Spanien: 0034-922 788 881 // Deutschland: 0049-7542 937 982 info@legalium.com

Legalium - Rechtsanwälte und Steuerberater Spanien

Madrid – Barcelona – Teneriffa – Gran Canaria – Berlin – Hannover – Tettnang

Vertrauen - Wirksamkeit - Transparenz

Abzug der Nachlasskosten in der spanischen Erbschaftsteuer

 

Die spanische Erbschaftsteuer ermittelt die Besteuerungsgrundlage nach Abzug von Aufwand zum Nachlasserwerb, Verbindlichkeiten des Erblassers und Lasten, die der Erbe zu bezahlen hat, bevor er in den Genuss des Nachlasses kommen kann, und gerade in den Vorstufen und der Festlegung des Umfangs der Besteuerungsgrundlage liegt eine effiziente Erbschaftsteuersparmöglichkeit.

 

Abzugsfähig sind:

      1. Kosten für Rechtsstreitigkeiten zur Erbenfeststellung
      2. Beerdigungskosten
      3. Krankenpflegekosten des Verstorbenen

    Nach Abzug dieser Kosten, sind bestehende Hypothekendarlehen genauso abzugsfähig wie Steuerschulden des Verstorbenen.

Beachten Sie

    1. Darlehen, die zwar privatschriftlich geschlossen wurden, aber weder der spanischen Finanzbehörde steuerlich angezeigt, noch in anderer Form durch Grundbucheintragung mit Hypothekendarlehen Dritten gegenüber geltend gemacht wurden, von der spanischen Finanzbehörde nicht anerkannt werden

 

 

R

Kontakt Deutschland

0049 7542 937 982

R

Kontakt Telefon

0034 922 788 881

R

Kontakt Fax

0034 922 789 358

R

Kontakt Email

info@legalium.com

Lesen Sie hier die Datenschutzerklärung