Spanien: 0034-922 788 881 // Deutschland: 0049-7542 937 982 info@legalium.com

Legalium - Rechtsanwälte und Steuerberater Spanien

Madrid – Barcelona – Teneriffa – Gran Canaria – Berlin – Hannover – Tettnang

Vertrauen - Wirksamkeit - Transparenz

Erbschaftsteuer in Spanien, Besonderheiten in Andalusien

 

Ab dem 01.01.2017 sollen die Freibeträge in Andalusien in der Erbschaftsteuer erhöht werden und zwar bei engen Verwandten, Eltern – Kind, und Ehegatten, soll die Erbschaft bis 250.000 EUR steuerfrei sein.

Schon seit dem 27.07.2016 ist in Kraft, dass der Landwirtschaftliche Betrieb zu 99% von der Erbschaftsteuer befreit ist.

Desweiteren ist die Immobilie des dauerhaften Wohnsitzes bis 123.000 EUR völlig steuerfrei und darüberhinaus selbst bei Werten über 242.000 EUR noch immer zu 95% steuerfrei.

Die Haltefrist ist von 10 Jahren auf 3 Jahre limitert worden. Wichtig, dass dies nur bei der Erbschaft innerhalb der engen Verwandten: Eltern – Kind – und auch Enkelkinder gilt.

Stand 14.10.2016

Mit der Steuerreform zum 01.01.2015 wurde die Optionsmöglichkeit in der spanischen Erbschaftsteuer eingeführt.

Wenn Sie als Nichtssteuerresident in Andalusien eine Immobilie erben (Cadiz, Marbella, Malaga, Torremolinos, Torrox, Nerja, Almeria etc), dann können Sie jetzt das andalusische Erbschaftsteuerrecht wählen und bei einem Nachlasswert einer Erbschaft zwischen Ehegatten oder Eltern und Kindern, ist diese bis zum Betrag von 175.000 EUR erbschaftsteuerfrei.

 

Fallbeispiel aus der Praxis

Ein Kind erbt von der Mutter, die Ferienimmobilie in Andalusien, mit einem Wert von 237.027 EUR.

Beide sind Nichtssteuerresidenten in Spanien.

Erbschaftsteuerlast in Spanien pro Kind: (ohne Hausrat und evtl. Bankkonten in Spanien)

Besteuerungsgrundlage: 237.027 EUR

Staatliche Regelung Steuerlast: 36.118,20 EUR – Kind

Andalusische Regelung: (EugH Urteil vom 03.09.2014, Steuerreform 01.01.2015) Wenn der Nachlasswert 175.000 EUR überschreitet, dann gelten die staatlichen Regelungen, sprich die Erbschaftsteuerlast beträgt auch nach der aktuellen Optionsregel 36.118,20 EUR.

Würde der Nachlasswert in seiner Besteuerungsgrundlage nur 175.000 EUR betragen, dann wäre die Erbschaft in Andalusien erbschaftsteuerfrei.

 

Andere Steuerfreibeträge in Andalusien in der Erbschaftsteuer:

Eine Immobilie kann als dauerhafte Wohnstaette (vivienda habitual) maximal bis zu 122.606,47 EUR, und 99,9% maximaler Wertansatz, steuerlich in der Erbschaftsteuer in Andalusien freigestellt werden, aber wohlbemerkt, muss dann in den letzten 3 Jahren vor dem Tod des Erblassers, von diesem in Spanien die unbeschränkte Einkommensteuererklärung abgegeben worden sein und der dauerhafte Wohnsitz in dieser Immobilie in Andalusien bestanden haben.

R

Kontakt Deutschland

0034 922 788 881

R

Kontakt Spanien

0034 922 788 881

R

Fax Spanien

0034 922 789 358

R

Kontakt Email

info@legalium.com