Spanien: 0034-922 788 881 // Deutschland: 0049-7542 937 982 info@legalium.com

Legalium - Rechtsanwälte und Steuerberater Spanien

Madrid – Barcelona – Teneriffa – Gran Canaria – Berlin – Hannover – Tettnang

Vertrauen - Wirksamkeit - Transparenz

 Schenkung oder Erbschaft in Spanien

 

 

Schenkungsteuer

Die Schenkung in Spanien kann zur Steuerfalle werden, wenn man sich nicht ordentlich beraten lässt und eine Schenkung beim Notar beurkundet, ohne vorher die steuerlichen Konsequenzen zu kennen.

Die Schenkungsteuer wird in den einzelnen spanischen Regionen begünstigt, so ist  beispielsweise die Schenkung auf den Kanarischen Inseln (Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, La Palma) begünstigt, wenn zwischen Ehegatten und an Kinder geschenkt wird. Siehe weiter unten Informationen zu der Schenkungsteuer in den einzelnen spanischen Regionen.

 

 

Weitere Steuer bei Schenkung – Wertzuwachssteuer (gemeindlich), Gewinnsteuer

Doch die Schenkungsteuer ist nicht die einzige Steuer, neben der gemeindlichen Wertzuwachssteuer fällt auch die Gewinnsteuer an, die für Nichtsteuerresidenten mit Steuerwohnsitz in Deutschland 19% auf die Differenz zwischen Erwerbspreis und Veräusserungspreis beträgt.

Wie hoch ist der Veräusserungspreis bei einer Schenkung?

Der Veräusserungspreis ist höchtstens der Marktwert, wobei die zu zahlende gemeindliche Wertzuwachssteuer abgezogen werden kann.

Der Erbwerbspreis ist der Kaufpreis mit den Nebenkosten und die  späteren baulichen  Erweiterungen (mejoras) oder Investitionen.

 

 

Beispiel:

Sie haben für 100.000,00 EUR eine Immobilie erworben und bei der Schenkung hat diese einen Marktwert von 200.000,00 EUR, damit müssen Sie als Schenker auf 100.000,00 EUR Gewinnsteuer von 19% zahlen. Hier müssen die Asnahmen und Reduzierungsmöglichkeiten geprüft werden, aber die sollte dor der Durchführung der Schenkung in Spanien geschehen, um hohe Steuerzahlungen in der Gewinnsteuer zu vermeiden.

 

Wichtig:

Sollten Sie Zweifel haben, ob beispielsweise die verschenkte Immobilie und deren Vermietung eine gewerbliche Tätigkeit darstellen, dann nehmen Sie einen Beratungstermin mit RA D.Luickhardt in Anspruch. (Kontakt: info@erbschaftspanien.com)

Da das spanische Erbschafs- und Schenkungsteuergesetz den einzelnen spanischen Regionen (comunidades autonomas) Gestaltungs- und Regelungskompetenz übertragen hat, sind diese Normen den gemeinstaatlichen spanischen vorrangig.

 

Bei Immobilien und Unternehmen gilt der Belegenheitsort

Erbschaftsteuer Katalonien:

Nach dem Urteil vom EugH vom 03.09.2014 und der Steuerreform vom 01.01.2015 kann man sich in Katalonien auch als Nichtsteuerresident freiwillig der dortigen Erbschaftssteuer unterwerfen und dies hat Vorteile, da zum Beispiel Kinder 100.000 EUR als persönlichen Freibetrag bei einem Erbe vom Vater haben.

Bei Gesellschaften mit dem Charakter der sociedad laboral gilt eine Freistellung von 97% des zu übertragenen Vermögens auf die Kinder, anstelle von nur 95% bei gewöhnlichen Unternehmensvermögen.

Die Immobilie, in der der dauerhafte Wohnsitz besteht, wird bis zum Immobilienwert von 500.000,00 EUR zu 95% von der Erbschaftssteuer freigestellt.

 

Schenkungsteuer Katalonien – Barcelona, Lloret de Mar, Girona, Tarragona, Cambrils:

Auch die Schenkung wurde durch das EugH Urteil unter Nichtssteuerresidenten interessant.

Es besteht zwar kein Freibetrag, wenn das Kind nicht den Erstwohnsitz in der Immobilie bezieht, aber bis zum Wert von 200.000 EUR wird ein Steuersatz von nur 5% angewendet.

 

Erbschaftsteuer Andalusien – Málaga , Marbella, Torrox, Almería, Torremolinos, Nerja:

 Auch in Andalusien wurden Reduzierungen in der Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer verabschiedet (Real Decreto vom 09.04.2019)

Erbschaftsteuer – Steuerbefreiung von 99% bei Erbschaften.

Schenkungen – die Schenkung muss in einem öffentlichen Dokument formalisiert werden, bei Geldschenkungen muss die Herkunft der Mittel hinreichend begründet werden. Auch in der Schenkungsteuer wurde eine Steuerbefreiuung von 99% verabschiedet

 

Schenkungsteuer auf Mallorca, Ibiza:

Hier ist die Staatliche Schenkungsnorm zur Schenkung von Unternehmen abgemildert:

Der Schenker kann schon mit 60 Jahren schenken und der Beschenkte muss die Firma nur 5 Jahre in seinem Eigentum behalten. Sollten die Arbeitsplätze erhalten werden, wird sogar 99% des Wertes von der Schenkungsteuer freigestellt.

Schenkungen von Immobilien an Kinder bis zu deren Alter von 36 Jahren, werden mit einer Bewertungsreduzierung von 57% begünstigt. Desweiteren werden auch Geldschenkungen zum Erwerb einer Wohnung mit 57% vom Schenkungsbetrag begünstigt.

 

Schenkungsteuer auf Teneriffa, Gran Canaria, La Gomera, La Palma, Fuerteventura:

Aktuell: 99,9% Steuerbefreiung bei Schenkungen und Erbschaften auf den Kanarischen Inseln zwischen Eltern und Ihren Kindern, auch bei Nichtsteuerresidenten.

Aus dem Gesetzesblatt der Kanarischen Inseln, ist jetzt zum 01.01.2016 eine Vergünstigung von 99,9% in der Schenkungsteuer und Erbschaftsteuer in Kraft gesetzt worden, wenn Eltern an Ihre Kinder vererben oder verschenken.

Vor allem in der Schenkung eröffnen sich jetzt Übertragungsmöglichkeiten. Diese sollten genutzt werden, da die Vergünstigung jederzeit wieder abgeschafft werden kann.

Bislang war eine Immobilienschenkung auf den Kanaren von Vater an Kind mit 22 Jahren von einer Immobilie auf Teneriffa mit einem Wert von 142.907,67 EUR mit einer Schenkungsteuerlast von 15.606,22 EUR versehen.

Nach der Steuerreform, die jetzt zum 01.01.2016 in Kraft tritt, bleibt nur noch eine symbolische Schenkungsteuerlast von 15,61 EUR.

Deshalb ist jetzt eine Schenkung durchzuführen.

 

Schenkungsteuer Murcia – San Javier, Alcazares

Immobilienschenkungen werden zu 99% vom Verkehrswert der Immobilie von der Schenkungsteuer freigestellt, wenn die Immobilie den Wert von 150.000,00 EUR nicht überschreitet. Die Schenkung muss unter nahen Angehörigen, zum Beispiel Eltern an Kind, stattfinden. Dasselbe gilt auch für Geldschenkungen zum Erwerb der Wohnung für den dauerhaften Wohnsitz.

 

Schenkungsteuer Valencia – Castellon, Valencia)

Schenkungen von Eltern an Kinder werden nur bis zu 40.000,00 EUR befreit. Es gilt in Valencia die Sondervergünstigung von bis zu 99% vom Immobilienwert bis zu 420.000,00 EUR.

 

Schenkungsteuer Madrid

hat sich ebenso der Sondervergünstigung (Bonificacion) von 99% angeschlossen.

Mit der Steuerreform vom 01.01.2015 ist bei einer Schenkung von einem Nichtssteuerresidenten, der in Deutschland lebt, an sein Kind, welches in Madrid lebt, die Sondervergünstigung von Madrid anwendbar, bislang waren die hohen staatlichen Schenkungsteuern zu begleichen.

Dies gilt jetzt bei Geldschenkungen an den Beschenkten, der in Madrid lebt, genauso wie bei einer Schenkung einer Immobilie, die in Madrid gelegen ist. Nach dem EugH Urteil vom 03.09.2015 müsste sogar die Schenkung einer Immobilie in Berlin dem Madrider Schenkungsteuerrecht unterwerfen werden können, wenn der Beschenkte in Madrid Steuerresident ist.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Schenkung oder Erbschaft: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen

Loading...


R

Kontakt Deutschland

0049 7542 937 982

R

Kontakt Telefon

0034 922 788 881

R

Kontakt Fax

0034 922 789 358

R

Kontakt Email

info@legalium.com