Spanien: 0034-922 788 881 // Deutschland: 0049-7542 937 982 info@legalium.com

Legalium - Rechtsanwälte und Steuerberater Spanien

Madrid – Barcelona – Teneriffa – Gran Canaria – Berlin – Hannover – Tettnang

Vertrauen - Wirksamkeit - Transparenz

Besonderheiten Kanarische Inseln (Teneriffa, Gran Canaria)

Steuerbefreiung in der Erbschaftsteuer auch für Geschwister

Aktuell 01.01.2019

 

Das neue Haushaltsgesetz für das Jahr 2019 sieht in der Projektphase vor.

Die Erweiterung der Vergünstigung in der Erbschaftsteuer auf Geschwister, Onkel, Schwager und Schwiegereltern. Nunmehr haben diese auch 99,9% Steuerfreiheit in der Erbschaftsteuer auf Gran Canaria, Teneriffa, La Palma, La Gomera, Fuerteventura und Lanzarote.

Dies gilt auch für Erbschaften, die aus Deutschland erhalten werden.

 

Beispiel

Der Erbe lebt auf Teneriffa, Gran Canaria oder auf einer anderen Kanarischen Inseln und erhält eine Erbschaft von seinem Onkel aus Deutschland, bisher gab es keinerlei Vergünstigung und nunmehr eine Vergünstigung von 99,9% in der Erbschaftsteuer. Im Einzelfall ist dann zu prüfen, wie hoch die Erbschaftsteuer in Deutschland wäre, und eine Anrechnung auf den Kanarischen Inseln nur noch in Bezug auf die bezahlte Steuer von 0,01 % möglich, da praktisch Steuerfreiheit auf Teneriffa bestünde.

Sollte es sich um eine Schenkung handeln, empfehlen wir eine Einzelfallberatung zur Gesetzesentwicklung.

Ab dem  01.01.2016 gibt es eine 99,9% Steuerbefreiung bei Schenkungen und Erbschaften auf den Kanarischen Inseln (Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, La Palma, El Hierro, La Gomera, Lanzarote) zwischen Eltern und Ihren Kindern, auch bei Nichtsteuerresidenten.

 Aus dem Gesetzesblatt der Kanarischen Inseln, ist jetzt zum 01.01.2016 eine Vergünstigung von 99,9% in der Schenkungsteuer und Erbschaftsteuer in Kraft gesetzt worden, wenn Eltern an Ihre Kinder oder Ehepartner untereinander vererben oder verschenken.

Vor allem in der Schenkung eröffnen sich jetzt Übertragungsmöglichkeiten. Diese sollten genutzt werden, da die Vergünstigung jederzeit wieder abgeschafft werden kann.

Bislang war eine Immobilienschenkung auf den Kanaren von Vater an Kind mit 22 Jahren von einer Immobilie auf Teneriffa mit einem Wert von 142.907,67 EUR mit einer Schenkungsteuerlast von 15.606,22 EUR versehen.

Nach der Steuerreform, die jetzt zum 01.01.2016 in Kraft tritt, bleibt nur noch eine symbolische Schenkungsteuerlast von 15,61 EUR.

Deshalb ist jetzt eine Schenkung durchzuführen.

 

Steuerproblematik eingetragene Lebenspartnerschaft

99,9% Steuervergünstigung bei Erbe, Schenkung, statt 81,6% Spitzensteuersatz

Die Lebenspartnerschaft, auch heterosexuell, wird auf den Kanarischen Inseln, (Teneriffa, Gran Canaria, La Palma, Fuerteventura, Lanzarote) anerkannt und führt zur steuerlichen Gleichstellung mit Ehegatten und damit wird in Gruppe 2 die Vergünstigung von 99,9% auf Schenkungsteuer und Erbschaftsteuer seit dem 01.01.2016 angewendet.

 

Beispiel Erbschaftsteuer Teneriffa

Ein Paar lebt 15 Jahre zusammen auf Teneriffa und die Immobilie auf Teneriffa gehört dem Lebenspartner, welcher verstirbt. Sein Testament setzt die Partnerin als Alleinerbin ein. Das Haus hat einen Wert von 797.555,08 EUR.

  • Fall 1. es wurde keine Lebenspartnerschaft registriert: Die Partnerin wird steuerlich wie nicht verwandt behandelt: Erbschaftsteuerlast: 398.582,80 EUR.
  • Fall 2. Es wurde eine Lebenspartnerschaft registriert: Die Partnerin wird erbschaftsteuerlich wie eine Ehegattin behandelt: Erbschaftsteuerlast: 398,58 EUR maximal, hier kann noch in der Steuerbemessungsgrundlage der persönlicher Freibetrag von 40.400 EUR und die des dauerhaften Wohnsitzes von 200.000 EUR abgezogen werden.

Beispiel Schenkungsteuer Gran Canaria

Ein Paar lebt 15 Jahre zusammen auf Gran Canaria und die Immobilie auf Gran Canaria gehört dem Lebenspartner, welcher der Lebensspartnerin diese verschenken möchte, um das Pflichtteilsrecht der Kinder ins Leere gehen zu lassen. In notarieller Urkunde wird die Schenkung der Immobilie durchgeführt und die Lebenspartnerin erhält die Immobilie. Das Haus hat einen Wert von 797.555,08 EUR.

– Fall 1. es wurde keine Lebenspartnerschaft registriert: Die Partnerin wird steuerlich wie nicht verwandt behandelt: Schenkungsteuerlast: 398.582,80 EUR.

– Fall 2. Es wurde eine Lebenspartnerschaft registriert: Die Partnerin wird eine Schenkungsteuer von 398,58 EUR zahlen.

Die wichtigste Ausgangsfrage ist die rechtliche Anerkennung der Lebenspartnerschaft und hier ist darauf hinzuweisen, dass das blosse Zusammenleben nicht ausreicht.

Die Mindesfrist des Zusammenlebens ist ein Jahr.

Die grösste Rechtssicherheit ist die Eintragung der Gründung der Lebenspartnerschaft in das Register der kanarischen Regierung.

 

 

Folgende Voraussetzungen sind erforderlich:

  • nicht verheiratet
  • volljährig
  • Anmeldung bei einer Gemeinde auf Teneriffa, Gran Canaria o.a. Kanarische Insel

Wir bieten Ihnen an, einen Lebenspartnerschaftsvertrag zu entwerfen, der vergleichbar mit einem Ehevertrag Regelungen für das Zusammenleben und nach der Trennung trifft. Ebenso ist ein Testament zu empfehlen.

Als Lebenspartner sollten Sie Steuervorteile durch die wirksame Begründung nutzen.

Wichtig ist, dass die Lebenspartnerschaft als anerkannt gilt, wenn der Antrag mindestens 3 Monate zuvor gestellt wurde, und sollte die Behörde bis dahin nicht den Antrag beschieden haben, dann gilt dieser als stillschweigend akzeptiert. In diesen Fällen ist anwaltliche Beratung erforderlich.

 

Beispiel aus der Praxis – Bewertung der Immobilie bei einer Erbschaft

Weitere Informationen zur Erbschaftssteuer, Schenkungssteuer Kanarische Inseln  

 


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Erbschaftsteuer Kanarische Inseln: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,56 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen

Loading...


R

Kontakt Deutschland

0049 7542 937 982

R

Kontakt Telefon

0034 922 788 881

R

Kontakt Fax

0034 922 789 358

R

Kontakt Email

info@legalium.com

Lesen Sie hier die Datenschutzerklärung